shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Na, mal abwarten …

with 17 comments

…aber wenn sich die Prognosen bewahrheiten, dann kann man noch anders als 1999 keine Wahlen mehr mit „ausländer“feindlicher Hetze gewinnen. War ja eh inländerfeindlich, dieses Gequassel über „Migrationshintergründe“. Und das ist ja schon mal was.

Fragt sich nur, wieso es immer noch Leute gibt, die die FDP wählen – waren ja wahrscheinlich nicht nur Bänker aus Frankfurt, die gehen ja eh gerade alle pleite und werden bald aus Erfahrung strikt links 😉 . In Hessen ist dieser Faux-Pas ja vielleicht auch passiert, weil manche noch immer glauben, die stünden für Bürgerrechte und sowas wie „gesellschaftliche Liberalisierung“, so daß mancher von Koch angeekelte CDU-Wähler dann halt für die stimmte.

Wenigstens ist trotz völkischer Einschläge in manchen in „liberalen“ Diskussionsplattformen die Gefahr geringer, daß sich sowas wie eine deutsche FPÖ formieren könnte. Da bekam ich ja mal wieder Paranoia, was dann wohl doch nur netzbedingt war. In der Hinsicht also Schwein gehabt.

Und mancher Ewiggestrige echauffiert sich wohl wieder darüber, daß „die Kommunisten“ in Niedersachsen nun auch auf die Leine gucken können und vielleicht auch in Wiesbaden noch alles verpatten könnten. Anstatt darüber zu grübeln, was und ob sich was verschoben hat im politischen Klima der Republik.

Immerhin hat mein Friseur mir gestern erzählt, daß bei „Jan Plewka singt Rio Reiser“-Konzerten im Schauspielhaus auch extrem viele Youngster zwischen den Nostalgikern saßen. Es gibt zumindest Hope for a Change. Und Al Wazir oder so und Obama wären schon ’n cooles Pärchen, wenn man sich die mal zusammen vorstellte 😉 … aber bis zu so einem herbeifantasierten Coming out vergeht wohl doch doch ’ne Weile. Schön wär’s trotzdem, wenn man mal träumen darf, zwischendurch …

Advertisements

Written by momorulez

27. Januar 2008 um 19:25

Veröffentlicht in Links?, Träumer singen von später

17 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sagte ich nicht im Frühsommer u.a., aber wirklich nicht nur unter dem Eindruck von Heiligendamm, dass die linke Szene sich momentan massiv verjüngt? Da kommt noch was!

    che2001

    28. Januar 2008 at 0:08

  2. Ja, mittlerweile gaube ich das auch, hattest Recht, und bin ganz stolz, in 15 Jahren teils übelsten Medien-Umfeldes inclusive Börsengang, Private Equity Fonds und eineinhalb Pop-Generationen von Karrieristen als Prkatikantenbewerbern mir dann das Zeug zum Trendsetter bewahrt zu haben 😉 – oder gerade deshalb.

    Koch, ja nun doch 0,1 Punkte vor Ypsilanti, wurde kaum noch von Jüngeren gewählt, überproportional viel von Rentnern, denen er ordentlich Angst gemacht hat – die CDU ist ein historisches Auslaufmodell, in 50 Jahren kennt die keiner mehr. Die Form von Konservatismus ist nicht durchzuhalten, siehe Schirrmacher, zu was für Mitteln der greifen muß.

    Bemerkneswert auch, daß alle, die man der Linkspartei heute abend sah, genau die sind, die man sonst im Fernsehen nur in irgendwelchen Schnüffel-Doku-Soaps als vermeindliche Sozialbetrüger oder Mietnomaden, so vom Typus her. Oder eben als Aussortierte bei Werkschließungen demonstrierend. Alle das exakte Gegenteil von diesem wirklich nur medial funktionierenden Wulf, diesem präsidialen Nichts. Und das ist dann auch die Opposition bzw. Differenz, auf die alles hinausläuft …

    momorulez

    28. Januar 2008 at 0:24

  3. Ha, Infratest Dimap analysiert: „Die Linke hat Roland Koch geholfen!“

    lars

    28. Januar 2008 at 0:34

  4. Übrigens: Das bisher beste Design!!!

    lars

    28. Januar 2008 at 0:34

  5. Ja, klar analysieren die das, die haben ja auch Kunden, und das sind bestimmt andere als das Klientel der Linkspartei … wäre die nicht drin, könnte er weiterregieren, als sei nix geschehen.

    momorulez

    28. Januar 2008 at 0:38

  6. Wohl wahr, wohl wahr.

    lars

    28. Januar 2008 at 0:41

  7. Nachtrag: Auch in Niedersachsen hat die CDU 13% bei den Jungen verloren …

    momorulez

    28. Januar 2008 at 12:06

  8. Schaut mal zu mir rüber, ich habe das Thema ja gerade beim Wickel.

    che2001

    28. Januar 2008 at 12:12

  9. Wieso denn da und nicht hier?

    momorulez

    28. Januar 2008 at 12:18

  10. Weil da Leute mitduskieren, die das hier nicht tun würden und der Leserkreis teilweise noch ein anderer ist. Konkret meinte ich diese Beiträge:

    http://che2001.blogger.de/stories/1031485

    http://che2001.blogger.de/stories/1030435/comments/1031286

    che2001

    28. Januar 2008 at 13:12

  11. Weil dort Leute mitdiskutieren, die hier nicht hinkommen würden und ich dort auch noch einen anderen Leserkreis habe.

    che2001

    28. Januar 2008 at 13:43

  12. Spalter! 😉 …

    momorulez

    28. Januar 2008 at 14:08

  13. Meine Frau ist auch Brian 🙂

    che2001

    28. Januar 2008 at 14:34

  14. oh gott, er hat jehova gesagt

    ring2

    28. Januar 2008 at 15:03

  15. „Fragt sich nur, wieso es immer noch Leute gibt, die die FDP wählen“

    Genau die selbe Frage stelle ich mir auch jedes Mal.

    Nur fällt mir dann auf, dass ich mich noch viel ernsthafter fragen müsste warum so viele Leute eigentlich noch einen draufsetzen müssen und noch schlimmere Parteien wählen.

    Dann geht’s wieder – wenn vielleicht auch nur mit nem Schluck Schnapps.

    googlehupf

    29. Januar 2008 at 5:08

  16. Wart’s ab, den werden sie Dir schon auch noch verbieten, den Schnaps 😉 …

    momorulez

    29. Januar 2008 at 9:51

  17. Gerade Habsbawm gelesen, der schilderte, wie aus Liberalen Jakobiner wurden und die Massen selber 1789-93 die Revolution eben nicht machten, da machte es haufenweise aha!

    che2001

    29. Januar 2008 at 10:05


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s