shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Kennt jemand GEAP?

with 5 comments

Seriös? Scharlatane? Krypto-christliche Untergangspropheten? Wie ist das einzuordnen? Marxsche Krisendiagnostiker? Paßt zumindest zu Steinbrücks Verlautbarungen heute …

Advertisements

Written by momorulez

18. März 2008 um 11:21

Veröffentlicht in Ökonomie, Nicht kategorisiert

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Also GEAP scheint ein Bulletin eines futurologischen Think Tanks zu sein, dass „Laboratoire européen d’Anticipation Politique – Europe 2020“ heißt. Von den Forschern kenne ich keinen, auch von den Partnern nicht.
    Keine Ahnung wo die herkommen. Scheinen aber keinen expliziten marxistischen Bachground zu haben. Die angebotenen Seminare scheinen institutionell mit den nationalen Regierungen verbunden zu sein.

    lars

    18. März 2008 at 14:05

  2. Ich denke, die Selbstoffenbarung erklärt es gut:

    Der GEAB ist noch kein Jahr alt und hat sich dennoch schon weltweit als Informationsbrief der Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft durchgesetzt.

    Das kann nicht seriös sein. 😉

    Dr. Dean

    18. März 2008 at 16:45

  3. schon allein das layout der seite wirkt suspekt.
    wirkt billig (schaebiger „abonnieren sie“ button wie aus dem letzten privathomepagebaukasten), und mit nichtssagenden grafiken, die man weder lesen noch vergroessern kann.
    und so ein seltsames effekthascherisches boeses industrial icon am beginn des textes.

    fritz klein

    18. März 2008 at 16:53

  4. Naja, hinter einem beschissenen Layout können sich auch sehr seriöse Inhalte verbergen. 🙂

    Hinter Europe2020 steckt Franck Biancheri, der zumindest denen, die sich mit dem Prozess der Europäischen Einigung stecken, ein Begriff sein sollte. Er ist der führende Kopf hinter AEGEE und dem Erasmus-Programm.

    Zumindest kann man das Ding also wohl nicht mit einem Handstreich als unseriös abtun, aber Biancheri gehört zugegebenermaßen zu den Leuten, die immer etwas lauter klappern, als sie liefern können.

    freiburgerthesen

    19. März 2008 at 10:31

  5. streiche „stecken“, setze ein „beschäftigt haben“. Tse!

    freiburgerthesen

    19. März 2008 at 10:57


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s