shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Wie rechts sind die Linken?

with 4 comments

Diese Frage taucht ja immer mal wieder auf.  Immer mal wieder und in den verschiedensten Themen und Kombinationen. Spannend sind diese Ergebnisse aus dem Deutschlandtrend von infratest dimap im März 2008 allemal, auch wenn sie wie immer bei diesen Umfragen cum grano salis zu nehmen respektive zu interpretieren sind.

Zuerst also der direkte Vergleich der Merkel mit einem potentiellen Kanzlerkandidaten Beck…

… und hier mit einem potentiellen Kanzlerkandidaten Steinmeier:

Allerdings, das muss man dann schon korrekt interpretieren: Angenommen, man hätte die Möglichkeit einer Direktwahl von Kanzlisten ud Kanzlereusen.

Da gäbe es  also bis zu 10 Prozent Verschiebungen bei den FDP-Anhängern, wenn der Steinmeier direkt zu wählen wäre. Und auch bei den Linken wäre er beliebter.

Schaut man hingegen auf das Wählerpotential der Linkspartei, soll sich folgendes Bild ergeben:

Da kann sich immerhin knapp ein Drittel der Grünen- und der SPD-Wähler vorstellen, dass sie die Linke wählen. Das wiederum provoziert bei mir die Frage: Wie rechts sind eigentlich die Grünen und die SPD. Dazu findet sich folgendes schönes Bild:

Die Anhänger der Grünen sind zwar mehrheitlich der Meinung, dass schwarz-grün nicht zusammenpasse und eine Notlösung wäre, aber über eine solche Koalition würde man sich dennoch freuen…

Advertisements

Written by lars

18. März 2008 um 15:13

Veröffentlicht in Links?, Medien

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Reine Farbenlehre, nichts Substantielles. Ich glaube, daß es in Deutschland nurmehr Parteien gibt, die dem antikapitalistischen, strukturkonservativen und schaumgebremst xenophob-autarkiegeneigten und kulturell „verkleinbürgerlichten“ Centerground der Bevölkerung nach dem Maul reden. Eher rechts als links. Wobei Schäuble andere Ekelthemen bedient als Lafontaine, aber die Mischung macht’s.

    Deutschlands Befindlichkeit ist wieder auf dem Weg dorthin, wo sie jedesmal kollektiv sich einfindet, bevor sie zur nächsten National-Katastrophe schreitet.

    DDH

    18. März 2008 at 17:15

  2. Ich glaube, da hat DHH schon recht. Wie die Parteien in einem Links-Rechts-Schema anzusiedeln sind, das ist ja éine aktuell eher verwirrende Frage,, deshlab ja mein Insistieren auf verhältnismäßig klaren Kriterien in der Diskussion neulich. Mindestens ebenso wichtig ist aber, wie z.B. CDU-Wähler links bestimmen würden, das ist ja was völlig anderes, als was wir so vertreten.

    Die Grünen als klassisch bildungsbürgerliche Partei haben ja geradezu traditionell einen Hang zur politischen Didaktik, und nach meinem Dafürhalten paßt das erschütternd gut zu Herrn von Beust, hat aber – Marcuses Erziehungsdikatatur“ zum Trotzde – wenig mit links zu tun. Und daß Lafontaine wenig Probleme hat, auch xenophobe Ressentiments zu bedienen, was immer knallhart rechts ist, das verbindet ihn dann mit Koch. Usw.

    momorulez

    18. März 2008 at 20:58

  3. Okay, wenn es uninformativ ist…

    lars

    18. März 2008 at 23:04

  4. Komm, jetzt sei mal nicht beleidigt 😉 …

    momorulez

    19. März 2008 at 8:31


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s