shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

politisch inkorrekte S-Bahn Vandalen

with 21 comments

Jetzt kleben sie schon

sowas.

Advertisements

Written by ring2

6. Juni 2008 um 21:23

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

21 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. 1. Das lustige an diesen Stickern ist ja, dass die Idioten sie schon in rauhen Massen angefertigt hatten, ehe sie merkten, dass die Adresse darauf falsch war (müsste .net lauten). Mutmaßlich war dieser Fiasko der Grund, warum sie sich nach Wochen dann noch eine einfache Domainweiterleitung von .de nach .net hinzukauften.

    2. Spontan assoziiert.

    Frank

    6. Juni 2008 at 23:57

  2. Das sind ja auch alles traurige Gestalten: Ein langzeitarbeitsloser Sportlehrer in BaWü, ein ebenfalls im Ländle beheimateter Augenarzt, der auf Bundeswehreinsatz im Kosovo eine Muslim/Albanerphobie entwickelte usw..

    che2001

    7. Juni 2008 at 13:44

  3. Immer: der Ort (bzw. das Örtchen) passt zum Namen und Inhalt des Blogs (wenn schon der URL nicht passt … )

    MartinM

    7. Juni 2008 at 16:10

  4. Immerhin zeigte sich einstmals der Broder Seite an Seite mit Herre. Von solchen Verbröderungen dürfte aber nicht mehr viel übrig sein- von Campo de Criptana ganz zu schweigen.

    che2001

    7. Juni 2008 at 17:53

  5. „Das sind ja auch alles traurige Gestalten: Ein langzeitarbeitsloser Sportlehrer in BaWü…“

    Huch. Sind für Euch Langzeitarbeitslose etwa „traurige Gestalten“? Seid ihr ein neoliberales Blog?

    Kubix

    8. Juni 2008 at 20:33

  6. Nö, nur in einem speziellen Kontext. Die Mischung macht´s!

    che2001

    9. Juni 2008 at 8:12

  7. Traurig an der Gestalt des Teilzeit-Sportlehrers ist die Art und Weise, wie er sich verrennt, wie er von Jahr zu Jahr radikaler wird und immer stärker auf die Hass-Schiene setzt, wie er sich einen Kommentatoren-Stamm heranzüchtet, über den sich jeder anständige Mensch heftig schämen würde, wie er sich und sein Blog feiert usw. usf.

    Menschlich isoliert sich S.H. zunehmend und gleicht das damit aus, dass er sich mit politischen Wirrköpfen und Hassern umgibt. Er träumt von früh bis spät nur noch über ein herbeifantastisiertes „Eurabia“ und dergleichen Spukgespenster-Schlösser.

    Doch – S.H. ist eine traurige Gestalt.

    Dr. Dean

    9. Juni 2008 at 10:32

  8. Und das ist mit dem Herrn „Kewil“ nicht so sehr viel anders. Die Campo de Criptana – Geschichte zeigt im Übrigen, wie wenig Skrupel man bei der Suche nach Bundesgenossen hat.

    che2001

    9. Juni 2008 at 12:25

  9. shifting reality = totes Blog?

    Dr. Dean

    19. Juni 2008 at 13:22

  10. Interpretier es als Sommerpause.

    lars

    19. Juni 2008 at 14:28

  11. Im Ernst, der interessanteste Thread lief gerade bei Statler&Waldorf.

    che2001

    19. Juni 2008 at 18:51

  12. Wo? ich dachte er interessanteste Thread, äh Thrill läuft gerade in Basel ?

    ring2

    19. Juni 2008 at 22:52

  13. Na hier, die große megaverästelte Grundsatzdebatte, die T.Albert und ich mit Rayson, Jo@chim und CO geführt haben und die vom Rest der Shifters, so will es scheinen, völlig ognoriert wurde:

    http://www.antibuerokratieteam.net/2008/06/03/der-abbau-von-vorurteilen/#comment-52822

    che2001

    20. Juni 2008 at 7:16

  14. Che, da schau ich doch ohne Vorwarnung gar nicht vorbei!

    lars

    20. Juni 2008 at 9:14

  15. Ich habe aber auch von mir her verlinkt…

    che2001

    20. Juni 2008 at 11:48

  16. Oh! Okay.

    lars

    20. Juni 2008 at 12:02

  17. Oh mann ist diese Diskussion mühsam. Ständig vorgeworfen zu bekommen, die eigene Position sei doch schon längst widerlegt worden… Und dabei habt ihr ja echt zahm gespielt.

    Und die Hayek-Gramsci-Linie, die da aufgemacht wurd, finde ich ja ordentlich kurios…. Als ob wir „Staat“ wollten!

    lars

    20. Juni 2008 at 13:34

  18. lars, was is mit deim blog passiert?

    T. Albert

    20. Juni 2008 at 17:35

  19. was bin ich froh, dass Ihr lebt! nächstes mal sagt Ihr bescheid, wenn Ihr später nach hause kommt. meine frau hat sich schöne sorgen gemacht.

    T. Albert

    20. Juni 2008 at 17:37

  20. Dabei haben schon unsere Eltern gesagt: „Mit Euch ist kein Staat zu machen!“ und wir waren stolz drauf.

    che2001

    20. Juni 2008 at 18:09

  21. @talbert: Ja, da ist was mit meiner Zahlungsmoral schief gelaufen…

    Hoffe dass das Anfang der Wocehe wieder geht.

    lars

    21. Juni 2008 at 22:14


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s