shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Ich sach’s ja …

with 8 comments

… das ist es, was da mitschwingt beim Gerede über den „Messias“ und „Erlöser“, den alle in Obama angeblich sehen würden, jenem Obama, der sich angeblich nur mit „Parolen“ wie „Yes we can!“ und dem Kopieren von Fernsehpredigern hätte durchsetzen können:

„Der Zeitung sagte Emmerich, er sehe in Obamas Wahl „eine äußerst beunruhigende Entwicklung“, etwa weil „die Schwarzen in ihrer politisch-zivilisatorischen Entwicklung noch nicht so weit seien.““

Advertisements

Written by momorulez

7. November 2008 um 10:40

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Und? Warum soll ein Türke nicht österreichischer Bundeskanzler werden? Wenn dafür eine lesbische Armenierin deutsche Kanzlerin wird 😉

    che2001

    7. November 2008 at 12:24

  2. Der Herr sprichts halt als erster aus. That´s all.

    T. Albert

    7. November 2008 at 12:46

  3. Es gibt eben keinen Haider mehr, der das als Erster ausgesprochen haben könnte.

    che2001

    7. November 2008 at 12:51

  4. Wer jetzt denkt, dass nicht umsonst ein Österreicher Gouverneur des wirtschaftsstärksten Landes der USA ist. …

    … fehlt nur noch, dass die, die alle noch nicht soweit sind – das bezieht sich ja wohl nicht auf weiße Prolls und Hansa Rostock-Fans – Progrome gegen Manager anzeltteln.

    Inhaltlich bleibe er jedoch dabei, dass er eine generalisierende Stimmungsmache gegen hohe Gehälter in der Wirtschaft für falsch halte, besonders wenn davon Millionen Euro Steuergelder in Deutschland gezahlt und Tausende Arbeitsplätze gesichert werden – was der CDU-Politiker bereits am Abend während der Ausstrahlung gesagt hatte., SPON über Wulff

    ring2

    7. November 2008 at 12:59

  5. Das, was bei uns im Wirtschaftsleben so als normal gilt, von Managergehältern bis hin zum Arbeitsdrill würde in Norwegen schlicht als unanständig betrachtet. Unanständig im moralischen Sinne.

    che2001

    7. November 2008 at 13:54

  6. Die haben – das sei aber auch gesagt – pro Kopf ein Staatsvermögen von mehreren 100.000 Eur – konservativ geschätzt. Da fällt es leicht anständig zu sein.

    ring2

    7. November 2008 at 14:41

  7. wtf?!?

    Das veranlasst mich doch stark, mir Gedanken um den politisch-zivilisatorischen Entwicklungsstand unserer südlichen Nachbarn zu machen.

    Immerhin wäre die Idee eines Österreichers als deutscher Bundeskanzler ja auch eine beunruhigende Entwicklung. So historisch gesehen.

    karstenduerotin

    7. November 2008 at 18:40

  8. Ja, das Öl macht´s. Aber die hatten immer schon mehr Demokratie und sozialen Ausgleich als wir, z.B. kannten die nie Leibeigenschaft der Bauern.

    che2001

    7. November 2008 at 18:56


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s