shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Was war eigentlich Hermann Hesse für Einer?

with 8 comments

Mir kommt der ja immer vor wie ein Romantiker, der sich im Jahrhundert geirrt hat. So eine Art ins 20. Jahrhundert verlegter Eichendorff – abgesehen davon, dass das Entwicklungsromane sind. Kann mir jemand näher erläutern, wie der Mann genau einzuordnen ist?

Advertisements

Written by chezweitausendeins

14. Februar 2009 um 15:16

Veröffentlicht in about, [kleine Form]

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. „Dann kam diese Wandlung, und Hugo Ball bemüht sich, sie mit liebevoller Umständlichkeit zu erklären. Sehr schön, wie er diese ›bürgerliche Epoche‹ charakterisiert. »Er ist der Steppenwolf und Outsider, der Knulp und Wanderer, der Antiphilister und Leidende; auch in der Ehe. Auch im eignen Hause ist er ein Fremder, den man beherbergt; ein fahrender Geselle, den man füttert, und der sich der Hauskatze näher fühlt als all seinem schönen Besitz.«“ (Aus einer Literaturkritik von Kurt Tucholsky über: Hugo Balls ›Hermann Hesse‹. S. Fischer, Berlin.)

    Ich kann ihn nicht ‚einordnen‘, aber hier ist ganz gut nachzuempfinden, was der Hesse für einer war … auch wenn man danach von Tucholsky fast mehr über den ‚deutschen Menschen‘ erfahren hat als über Hesse selbst; aber das gehört ja auch eng zusammen (-; :

    http://www.textlog.de/tucholsky-deutsche-mensch.html

    Lina

    14. Februar 2009 at 16:31

  2. Wo Hesse genau einzuordnen wäre, ist meines Erachtens nur für Hausarbeiten über das Thema, wo Hesse genau einzuordnen wäre, relevant. Wie viele originelle Künstler passt er in keine Schublade.
    Ich teile auch nicht die Auffassung, er sei ein „verspäteter Romantiker“ – Romantiker schon, aber mehr im Sinne einer allgemeinen Lebenshaltung, nicht eines eingrenzbaren literarischen Stils.

    MartinM

    14. Februar 2009 at 19:14

  3. PS: Wer als Blogger eine Frage stellt, will i. d. R. eine Antwort – weshalb ich mich nun meinerseits frage, wo die meine vom Samstag geblieben ist. Verhält sich Euer Spam-Filter in seiner Wartestellung u. U. namens-allergisch oder lager-bereinigend?

    Keine Sorge, war nicht wichtig, ich frag‘ ja nur ((-; …

    Lina

    16. Februar 2009 at 11:41

  4. Keine Ahnung,muss auf irgendeinem ominösen Wege verloren gegangen sein. Da Du aber hier durchgekommen bist, frag doch einfach noch mal!

    chezweitausendeins

    16. Februar 2009 at 13:16

  5. Wie soll ich denn ’nochmal‘ fragen? So: ob da vielleicht kein Symbol mehr übrig war – für aus der politischen Fremde einfallende Wanderarbeiterinnen im Kommentieren … oder so (-; ?

    Lina

    16. Februar 2009 at 13:49

  6. Damit kann ich jetzt ehrlich gesagt nichts anfangen. Warum formulierst Du Deine Frage vom Samstag nicht einfach nochmal?

    che2001

    16. Februar 2009 at 20:28

  7. Ich hatte am Samstag keine Frage, sondern wollte die Tucholsky-Kritik zu Hesse (siehe oben) unterbringen – die dann erst heute auf meine Nachfrage hin, wo sie denn geblieben sein, erschien; das war alles.

    Lina

    16. Februar 2009 at 21:44

  8. OK dann;-)

    che2001

    17. Februar 2009 at 12:20


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s