shifting reality

Es gibt kein richtiges Lesen im valschen!

Einkommensteuer: regelmäßige Enteignung?

with 3 comments

Zusammen mit einer bunten Liste an Schöpfungen und Schröpfungen, die überwiegend den Konsum betreffen, ergibt das einen phänomenalen Befund: Voll ausgebaute Steuerstaaten reklamieren jedes Jahr die Hälfte aller Wirtschaftserfolge ihrer produktiven Schichten für den Fiskus, ohne dass die Betroffenen zu der plausibelsten Reaktion darauf, dem antifiskalischen Bürgerkrieg, ihre Zuflucht nehmen. Dies ist ein politisches Dressurergebnis, das jeden Finanzminister des Absolutismus vor Neid hätte erblassen lassen.

Peter Sloterdijk, FAZnet

Advertisements

Written by ring2

26. Juni 2009 um 11:32

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Da hat Schrottamdeich mal wieder derartigen Blödsinn produziert. Im Absolutismus ließen sich die Bauern Hand- und Frondienste gefallen und die Bürger die Drangsalierung durch private Steuerpächter oder den Galeerendienst bei Überschuldung. Der Mann ist doch geistig anders gesund, um das mal politisch korrekt auszudrücken;-)

    chezweitausendeins

    27. Juni 2009 at 16:35

  2. Vielleicht als angemessene Antwort darauf …

    willyam

    1. Juli 2009 at 20:44

  3. Diese Antwort ist ganz hervorragend, danke!

    che2001

    2. Juli 2009 at 11:35


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s